B-Jugend Berichte

Am vergangenen Freitag hatten wir einen schönen und lustigen Saisonabschluss einer Saison mit Höhen und Tiefen.
Mit 14 Punkten haben wir doch 14 Punkte mehr als in unserer letzten Kreisligasaison vor 2 Jahren und sind auch leistungsmäßig weiter an die anden Mannschaften rangerückt.
Allerdings mussten wir in einigen Spielen ordentlich Lehrgeld bezahlen.
In manchen Spielen waren wir auf Augenhöhemit dem Gegner und konnten auch punkten.
Über die Saison hat sich die Mannschaft gefunden und ist zu einer guten Einheit trotz oder gerade durch die Abgänge während der Verbandsrunde geworden.
 
Uns Trainern hat es auf jeden Fall viel Spaß mit den Jungs gemacht und wir wollen uns auf diesem Weg bei den Eltern für die Unterstützung bei Trikotwäsche, Mitfahrgelegenheiten, etc. bedanken.
Außerdem vielen Dank für die Salatspenden zum Abschlussfest, sowie die kulinarische Versorgung durch den Gasthof Tannweg und die technische Unterstützung durch Max und Simone Widmann beim "public viewing".
An dieser Stelle auch ein herzliches "Dankeschön" für die Trainergeschenke beim Fest.
 
Am 01.07.2018 (Sonntag) steht unser letzter gemeinsamer Auftritt beim SVH-Sportfest um 12.30 Uhr gegen SG Ettlingen auf dem Programm.
 
Abschließend wünschen wir den drei 2001-er Spielern Clemens, Dennis und Luca alles Gute für die nächste Saison und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2019 in der A-Jugend.
Bei den 2002-ern geht es schon am Mittwoch mit dem ersten Training für die neue Saison weiter. Wir werden mit den 2003-ern das erste Mal gemeinsam trainieren und
Euch dann auch weitere Informationen für die Vorbereitungszeit und die neue Saison geben. Außerdem dann nochmal über die Spielklasse in der neuen Saison sprechen.
 
Mit sportlichen Grüßen
Gerd, Rainer und Jürgen, 17.06.2018

Endlich wieder ein Heimsieg! Mit 3:1 wurden die stärker eingeschätzten Siemensianer besiegt!


Schon in der ersten Hälfte dominierten die Bergdörfler das Spiel. Das 1:0 fiel nach einem recht hoch getretenen, vom gegnerischen Tormann unterschätzten Freistoß. Clemens VG agierte am schnellsten und köpfte zur Führung ein. Allerdings reagierte die Siemensianer und schon sechs Minuten später stand es 1:1. Bis zur Pause wogte das Spiel hin und her. Die Bergdörfler bauten Druck auf, aber die
Siemensianer hielten gut dagegen. So ging es ohne ein weiteres Tor in die Pause.


Aus der Kabine brachte die gegnerische Mannschaft dann eine Ruppigkeit ins Spiel, das Spiel wurde sehr hart und teilweise unfair geführt. Aber die Bergdörfler hielten hier gut dagegen, ließen sich den Schneid nicht abkaufen. Die Defensive stand gut und das Mittelfeld bestimmte das Spiel. Und vorne beschäftige der Sturm die gegnerische Abwehr. Durch eine deutlich verbesserte Kondition (plus Einstellung) konnten die Bergdörfler das Spieltempo weiterhin hochhalten und belohnten sich hierfür in der Schlussphase: 10 Minuten vor Spielende nahm sich Lorenz ein Herz und erzielte sehenswert aus der Distanz den Führungstreffer. Kurz darauf machte Gerrit "den Deckel drauf", er traf zum verdienten Endstand von 3:1.

Mit solch einer Einstellung freut man sich schon auf das nächste Spiel am 13.06. in Ettlingen.

Arndt, 14.05.2018

Mit einem mulmigen Gefühl, da recht ersatzgeschwächt, fuhr die SG zum Auswärtsspiel nach Malsch. Gerade nach dem Spiel am Sonntag zuvor hatte man die Befürchtung, beim Tabellenführerunter die Räder zu kommen. Es entwickelte sich ein Spiel ohne allzu große Härte und die SG konnte sogar an und ab ihre spielerischen Qualitäten zeigen. Die Gegentore (zwei davon kann man auf fußball.de anschauen!) waren zwar schön er zielt und auch nicht unverdient, wären aber durch mehr Aufmerksamkeit zu verhindern gewesen.Durch einen weiteren Treffer ging es mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte ließ die Konzentration und möglicherweise auch Motivation beim Gegneretwas nach. Die so gewonnenen Räume und Freiheiten nutzte die SG zu einem insgesamt recht ansehnlichen Spiel in Halbzeit zwei. Die Malscher mussten nun anders als in den ersten 45 min. des öfteren dem Ball hinterherlaufen. Eine Riesenmöglichkeit zum nicht unverdienten Anschlusstreffer der SG blieb leider ungenutzt, der gegnerische Tormann macht die Chance mit einer tollen Parade zunicht. Trotz Niederlage war es eine deutlich Verbesserung zum Spieltag zuvor.

Jetzt gilt es, am 06.05.2018 wieder einmal alles abzurufen und vor allem von der ersten Sekunde auch gedanklich "auf dem Platz zu stehen" - nicht nur körperlich.

SG Karlsruher Bergdörfer - SG Pfinztal 1:5

Drittletzter gegen Dritter! Trotz dieser ungleichen Ausgangslage startete die Heimmannschaft gut in die erwartet schwere Partie. Bedingt durch die Umstellung im Spielsystem hatten die SG Bergdörfer in den ersten zwanzig Minuten einige vielversprechende Aktionen. Allerdings kosteten die Spielminuten viel Kraft, man ließ „viele Körner“, so dass mit zunehmender Spieldauer der Gast Spielkontrolle und somit Oberhand bekam. Und es kam, wie es klassischer nicht kommen kann: Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Bergdörfer nutze der Gast clever mit einem präzisen Pass in die Tiefe, um in Führung zu gehen. Durch einen sehenswerten Fernschuss erhöht die SG Pfinztal dann auf 0:2; mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Mit neuem Elan kam die Heimmannschaft auf den Platz und erzielt nicht ganz unverdient den Anschlusstreffer. Wer dann allerdings auf die Wende hoffe, wurde (leider) eines Besseren belehrt: Der Schwung des Anschlusstreffers konnte nicht genutzt werden. Im Gegenteil brachte sich die SG Bergdörfer durch einige Minuten der Unachtsamkeit um den verdienten Lohn. Der Gast nutze jeden individuellen Fehler sofort aus und erhöht innerhalb von fünf Minuten auf 1:5 aus Sicht der Heimmannschaft. Trotzdem bewies die SG Karlsruher Bergdörfer Charakter, denn in den nächsten zwanzig Minuten fing sie sich wieder und konnte der SG Pfinztal Paroli bieten. Es ergaben sich auch einige Chancen, mit denen man das Ergebnis hätte etwas freundlicher gestalten können, mehr aber nicht.

Insgesamt betrachtet war die Abgeklärtheit aber auch die individuelle Klasse des Gastes entscheidend für den Ausgang des Spiels. Jetzt gilt es, gegen ähnlich starke Gegner die Punkte einzufahren. Der nächste Gegner, Durlach Aue, liegt nur zwei Plätze vor der SG Bergdörfer Karlsruhe. Auf geht´s !

Arndt, 14.03.2018

SG Karlsruher Bergdörfer - SG Eggenstein /Leopoldshafen 0:0

Zum Rückrundenauftakt der B-Junioren der SG Bergdörfer ging es im Heimspiel am 23.02.2018 gegen die SG Eggenstein/Leopoldshafen. Diese Mannschaft lag 3 Punkte vor uns. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt begann das Spiel sehr holprig. Man merkte noch, dass die Winterpause in den Knochen der Spieler steckte. Mit zunehmender Spieldauer kamen wir besser in die Partie hinein. Nur die schnellen Außenspieler der gegnerischen Mannschaft stellten uns das eine oder andere Mal vor Probleme. Dennoch konnten wir einige gute Aktionen erspielen, nur der letzte Pass zum oder vor das Tor oder auch der finale Abschluss fehlten oder waren zu ungenau.

Nach der Pause ging es im Wechsel hin und her, da sich durch den Kräfteverlust einige Räume im Mittelfeld öffneten. Beide Mannschaften hatten dann einen Lattentreffer zu verzeichnen, mehr geschah nicht. Am Ende ging das Spiel mit einem gerechten Unentschieden zu Ende.

Am Mittwoch geht es zum nächsten Nachholspiel aus der Vorrunde gegen die Mannschaft von Durlach-Aue 2, die ebenfalls nur drei Zähler mehr auf dem Punktekonto haben.

Clemens, 25.02.2018