Alte Herren - Berichte

Wieder einmal hat sich das bekannte Sprichwort, "Wenn Engel reisen lacht die Sonne" bewahrheitet, als sich am Freitag, den 26.05. gegen 9.00 Uhr zwölf Mitglieder der AH zum diesjährigen Ausflug trafen. Wir starteten mit zwei Kleinbussen in Richtung Grafenhausen im Schwarzwald. Unser erstes Ziel war die weltbekannte Brauerei "Rothaus", bei der eine Führung gebucht war. Leider war der Verkehr so, dass wir zum festgelegten Zeitpunkt nicht in der Brauerei waren und daher nur die kleinere Variante einer Besichtigung machen konnten. Nachdem wir viel Interessantes über Bier, Wasser, Hopfen und Gärung erfahren hatten, nahmen wir im herrlichen Biergarten der Brauerei noch eine kleine Stärkung ein. Danach ging die Fahrt weiter an den Schluchsee. Auch dort legten wir eine Pause ein und genossen den Sonnenschein und sonstige Schönheiten am See. Ein paar von den Jungs stachen mit einem Elektroboot in See und verbrannten sich auf dem Wasser fast die letzten Haare.

Vom See ging es dann in kurzer Fahrt nach Höchenschwand. Hier war unser Ziel das Landhotel Dorfschmiede. Die Zimmer waren schnell verteilt und nach einem kleinen Willkommenstrunk auf der Hotelterrasse, wurde der weitere Abend geplant. Wir fuhren nach Dachsberg zum Musikfest 2017. Im Festzelt mit großer Bühne erwarteten uns zunächst nur ein paar Besucher, obwohl der Start des Festes auf 20.00 Uhr festgelegt war. Nach und nach füllte sich jedoch das Zelt mit vorwiegend jungen Fans und gegen 21.30 Uhr kam dann auch die Partyband "Shark" mit fünf Mann und einer Sängerin auf die Bühne. Der Abend wurde dann doch noch sehr unterhaltsam, obwohl wir den Altersdurchnitt der anwesenden Gäste stark anhoben. Bei netter Bedienung, Unterhaltung durch Junggesellinnenabschied und Musik zum Mitsingen, wurde es doch nach Mitternacht, bis wir uns wieder auf die Rückkehr zum Hotel machten.

Nach gutem Frühstück, teilweise in der Morgensonne auf der Terrasse, starteten wir zu einer kleinen Wanderung nach St. Blasien. Erfreulich war, dass alle Mitgereisten auch bei der Wanderung dabei waren. Nach der Besichtigung des Doms in St. Blasien und einem kleinen Mittagessen, idyllisch am Bach, begann auch bald der Rückweg nach Höchenschwand. Für Einige reichte es nur noch bis zur nächsten Bushaltestelle. Der größere Teil machte sich jedoch auf die Wanderung durch Berg und Tal, Wald und Wiesen. Auch wenn wir nicht immer den leichten Weg gegangen sind, wir waren immer fast auf der geplanten Route. Erschöpft, durstig und später als geplant, erreichten wir gegen 18.00 Uhr das Hotel. Nach dem gemeinsamen Abendessen unter freiem Himmel, zogen wir zum "Haus des Gastes", um das Pokalendspiel auf der Großbildleinwand anzuschauen. Obwohl die fachlichen und objektiven Kommentare wärend der Übertragung nicht jedem Anwesenden gefielen, hatten am Ende auch die Schwarz/Gelben endlich Etwas zum Feiern. Auf dem Heimweg zog es einige AH-Jungs noch in eine Disco. Leider landeten wir jedoch in einer Tanzbar, in der wir den Alterdurchschnitt ganz erheblich nach unten drückten. Wir beschlossen dann doch lieber im Hotel noch einen kleinen Schlaftrunk zu nehmen und das Spiel noch einmal zu analysieren.

Am nächsten Morgen starteten wir gegen 11.00 Uhr nach dem Frühstück wieder in Richtung Heimat. Nachdem wir gut in Hohenwettersbach angekommen waren, wurden schon die ersten Pläne für das nächste Jahr gemacht. Hoffentlich können dann mehr AH-Mitglieder bei diesem Event dabei sein.

 

                                                                                                                                                                                                                     Werner Steinborn                             

Zurück zur AH-Seite     -     Zurück zur Startseite